Corona Intra View no.4: Mathias Roloff

feinart berlin: Wie organisierst Du angesichts der pandemiebedingten Restriktionen Deinen beruflichen Alltag?
Mathias Roloff: Nach der anfänglichen Flut von Ankündigungen zum Umgang mit dem Virus habe ich zusammen mit meiner Frau Wege gefunden, mich in dieser neuen Situation so gut wie möglich einzurichten, um sowohl der Verantwortung für die Familie nachzukommen als auch die eigene Arbeit effizient fortführen zu können. 


fb: Wurden Ausstellungen unter Hinweis auf die Pandemie abgesagt oder verschoben?

MR: Leider war auch ich von Schließungen laufender Ausstellungen und der Absage kommender Veranstaltungen betroffen. Derzeit sind konkrete Planungen und Kalkulationen kaum möglich, da niemand genau weiß, wie sich der Galerie- und Kunstbetrieb in der nächsten Zeit entwickeln wird.


fb: Wie beurteilst Du mediale Berichterstattungen zur aktuellen Situation von Künstler*innen?
MR: Die intensive Berichterstattung über die Kulturschaffenden hat bewusst gemacht, welch großen Stellenwert Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft haben. Die Berichte haben vielen Menschen auch erst gezeigt, wie vielschichtig die künstlerische Arbeit eigentlich ist.


fb: Wird die derzeitige Krise zu einer nachhaltigen Veränderung des Kunstlebens führen?
MR: Die bewusstere Wahrnehmung der künstlerischen Arbeit in großen Teilen der Gesellschaft bietet zusammen mit den zahlreichen individuellen Initiativen eine gute Grundlage für eine zukünftige Gestaltung kultureller Bereiche. Es ist spannend zu beobachten, welche alternativen Wege dabei gefunden werden, um das kulturelle Leben noch vielfältiger zu machen. 


fb: Woran arbeitest Du gerade? 

MR: Die aktuelle Situation zeigt, wie verletzlich wir als Individuen in unserem gesellschaftlichen System sind. Die Auseinandersetzung mit dieser Thematik ist ein inhaltlicher Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit. Die Lage, in der wir uns jetzt befinden unterstreicht folglich die Aktualität meines Ansatzes.


Mathias Roloff, Berlin im April 2020

>> Mathias Roloff bei e-mERGING artiSTS: Art against Corona

Anlässlich der Corona Intra Views bieten wir über die Galerie drei Gemälde von Mathias Roloff an.
Anfragen bitte an Christian Kneisel (christian.kneisel@feinart-berlin.de / +49 157 38782854) oder Maria Wirth (maria.wirth@feinart-berlin.de / +49 172 1642919).

Mathias Roloff
Im Dickicht der Verlockung
Öl auf Leinwand, 140 x 100cm, 2020
5100€

Mathias Roloff
Die Auflösung des Knotens
Öl auf Leinwand, 40 x 50cm, 2019
1800€

Mathias Roloff
Seichtes Wasser
Öl auf Leinwand, 130 x 90cm, 2017
4700€

>> Zur Internetseite von Mathias Roloff